24 Stunden Telefonnummer: (0 23 27) 7 11 80
Bestattungen2018-05-24T16:05:55+00:00

Bestattungen Grusemann in Bochum

Klassische Erdbestattungen oder Beisetzungen auf dem Meer oder im Wald

Als Art der Bestattung können Sie sich zunächst für eine Feuerbestattung oder eine Erdbestattung entscheiden. Beisetzung und Trauerfeier können auf dem Friedhof stattfinden oder alternativ auf dem Meer oder im Wald durchgeführt werden. Auch anonyme Beisetzungen sind in klassischem Grab oder im Urnengrab möglich.

Die letzte Ruhe finden

Erdbestattung

Bei der traditionellen Bestattungsform wird der Körper des Verstorbenen in einem Sarg der Erde übergeben. Meist findet die Beisetzung im Familien- und Freundeskreis auf dem Friedhof statt. Das Grab bleibt in der Regel 20 bis 30 Jahre bestehen.

Feuerbestattung

Wird eine Feuerbestattung gewählt, wird der Körper des Verstorbenen eingeäschert. Er wird anschließend in einem Aschengefäß in einem Urnengrab beigesetzt. Bei dieser Bestattungsform ist auch eine anonyme Beisetzung ohne spätere Kennzeichnung der Grabstelle möglich.

Seebestattung

Nach der Kremation kann eine Urne anstelle einer Erdbestattung auch von einem Schiff aus dem Meer übergeben werden. Die Beisetzung erfolgt meist auf der Nordsee oder der Ostsee. Bei der Urne für die Seebestattung handelt es sich um ein spezielles Gefäß, das im Wasser versenkt wird und nach einigen Jahren vergeht.

Anonyme Erdbestattung

Eine anonyme Erdbestattung ist einer traditionellen Beisetzung sehr ähnlich. Es handelt sich zumeist um ein Reihengrab ohne spätere Kennzeichnung. Grabschmuck ist nicht vorgesehen und zumeist nicht erlaubt. Stattdessen ist das Grab meist mit Rasen gedeckt.

Waldbestattung

Neben klassischen Grabstellen auf dem Friedhof können Verstorbene nach der Kremation auch zwischen die Wurzeln von Bäumen beigesetzt werden. Grabschmuck ist nicht vorgesehen, der Baum und dezente Namenstafeln kennzeichnen die Grabstelle.

Alternativen

In vielen europäischen Ländern ist nach der Kremation zudem das Verstreuen der Asche auf dem Wasser oder in die Luft möglich. In Deutschland ist diese Art der Beisetzung jedoch aufgrund des Friedhofzwangs nicht erlaubt.

Die Verabschiedung

Auf Wunsch wird der Verstorbene vor der Beisetzung in unseren Räumlichkeiten aufgebahrt. Bei uns gibt es die Möglichkeit unsere eigenen Aufbahrungsräume 24 Stunden für die Hinterbliebenen zugänglich zu halten, indem wir Ihnen einen Schlüssel zur Verfügung stellen.
Es erleichtert das Abschiednehmen und hilft, die Trauer zu bewältigen, wenn Sie alle Zeit haben, die Sie benötigen, um sich in Ruhe zu verabschieden. Sie können auf Wunsch die Atmosphäre sehr persönlich gestalten, indem Sie Musik abspielen oder Fotos aufstellen. Auch Kerzen, beispielsweise Tauf- oder Kommunionkerze des Verstorbenen, finden Verwendung.

Kosten für eine Bestattung

Jeder Trauerfall und jede Bestattung ist individuell. Die Kosten einer Bestattung teilen sich auf in Friedhofgebühren und Kosten des Bestatters.

Um die Kosten einer Bestattung zu ermitteln, ist zum Beispiel die Lage entscheidend, da es jedem Friedhofsträger (Kommune oder Kirche) selbst überlassen ist, die Grabpreise festzulegen. Aus diesem Grund veröffentlichen wir auf unserer Webseite keine Pauschalpreise. Die spätere Abweichung würde zu Missverständnissen führen.
Wir sind aber gerne bereit, bei einer persönlichen Beratung ein unverbindliches, individuelles Angebot abzugeben, welches sich dann konkret auf die besprochenen Fakten bezieht.

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns gern an!

zum Kontaktformular